Die Herausforderung

Wenn es um das Thema Wein geht, hat Sartori noch viel vor.Unser Geschäftskonzept beinhaltet zahlreiche ehrgeizige Programme.

Eines der spannendsten Projekte betrifft den Erwerb von Mont’Albano, einer der ersten Kellereien der Region Friaul, die schon immer an die Produktion von Bio Weinen geglaubt und in diese investiert hat.

In Anerkennung dieses Konzeptes der Landwirtschaft und um dieses Potenzial zu erfassen, hat Sartori im Jahr 2008 die Philosophie seines Gründers Mauro Braidot angenommen und ihn mit den modernsten Technologien ausgestattet, um die klassischen Weine der DOC Zone Friuli Grave zu produzieren.

Die Kraft des made by Sartori- Marketings in Kombination mit diesem umweltfreundlichen Produktionsprozess ist ein starkes und innovatives Bündnis.

Sartori ist im biologischen Bereich auch in den Abruzzen Pionier, eine Region, dessen großes Potential weder in Hinsicht des Weinbaus noch des territorialem Marketings voll genutzt wird.

Das Unternehmen hat im Jahre 2003 mit Tenuta Cerulli Spinozzi ein Handelsabkommen geschlossen, dessen Ziel es ist, den 53 Hektar autochthoner Rebsorten, aus denen traditionelle und prestigevolle Weine gekeltert werden, neuen Elan zu geben.

Marken wie der Montepulciano d ‘ Abruzzo, Colline Teramane DOCG oder Trebbiano d’Abruzzo sind Weine, die einen unschätzbaren Wert für die Kultur und Identität des Territoriums haben.