Amarone della Valpollicella DOC

 

Anbaugebiet Turano Weinberge:

8 Hektare als Espalliers und Pergola Veronese angebaut Monte Caro Weinberg: 10 Hektare als Guyot mit Rebstockdichte von 3500-4500 pro Hektar und durchschnittlichen Ertrag von 1,5kg Trauben pro Rebstock.

 

Bodenzusammensetzung:

Terrssenförmige hügelige Weinbere auf 150m bis 300m über dem Meerespiegel. Kalkige alkaline Bodenzusammensetzung mit mittlerer Penetration der Rebstockwurzeln. Ausgezeichnete Dränung und kiesige Bodenstruktur bilden die idealen Bedingungen für hohe Qualität und niedriege Traubenertrag pro Hektar.

 

Rebsorten:

60% Corvina, 10% Corvinone, 20% Rondinella & 10% Croatina

 

Vinifikation:

Die Trauben werden sorgfältig ausgewählt, in kleine Plastikkisten von 5/6 Kg lose gelegt und in die Weinkellerei unmittelbar gebracht. Die Kisten werden dann hier in Trocknungsräumlichkeiten (Fruttai) 3 Monate lang gelassen. Die Trauben verlieren inszwischen ein 30% an Gewicht.. Die Maischegärung ist in Temperaturkontrollierten Edelstahltanken mit Aufguß der Moste und bedecktem „Hut“ 30 Tage lang. Der Wein wird dann für die Malolaktische Gärung in Eichenfäßer umgesetzt. Die Eichenfäßer sind von verschiedener Größe: 20/25 Hl, 500L Tonneaux und 225 L Barriques. Während seiner Lagerung bleibt der Wein 3 Jahre in Eichenfäßern bis zum letzten Blend.

 

Eigenschaften:

Tiefes kräftiges Rubinrot mit granatroten Reflexen; Charakteristisches Bukett von getrocknetem roten Früchten, vor allem Kirsche, sowie Gewürzkräutern. Anklänge von Marzipan, schwarzem Pfeffer, Tabak, Schokolade und Vanille-Röstaromen. Am Gaumen wieder volle Frucht & Würze, wuchtiger Körper, guteingebundene Säure und ausgeprägtes aber samtiges Tannin. Lange anhaltendes, vielschichtiges Finish.

 

Empfehlung:

Wildbret, Schmorbraten, gegrilltes Fleisch und reife Käsesorten.